Es begab sich vor einer Zeit...

Es begab sich vor einer Zeit, als Prinzessin Chillis Gefolge ihr ein neues Reich baute.

Noch schöner als das alte sollte es werden, mit direktem Zugang zum Garten, damit der dort wohnende verwunschene Frosch auch zu jeder Zeit von der Prinzessin aufgesucht werden konnte. Ach, wie wird sich die Kleine darüber freuen...

Und wenn die sich freute, freute sich auch - wie Ihr wisst - ihr Gefolge Flint, Insha und Birgit.
Schon lange bastelten diese auch an einem neuen Thron für die Kleine, er sollte dann den Mittelpunkt des neuen Reiches darstellen. Golden und glänzend war er und gestattete einen Blick auf den Teich und den Frosch.

Bald ist es soweit, dann wird Prinzessin Chilli die Herrin über das Parterre-Gemach und den Blick in den Zaubergarten.

Aber Prinzessinnen sind anspruchsvoll, wollen immer entscheiden, ob und was mit ins neue Reich darf – und wenn es ihnen nicht gefällt, stellen sie einfach alles um: Von wegen „Der Thron im Mittelpunkt des neuen Reiches“! – Dort gefiel er ihr nämlich gar nicht und sie maulte: „Wenn Ihr den nicht woanders hinstellt, könnt ihr ihn gleich ganz wegnehmen. Ich will mein neues Reich im Wintergarten und nicht an der königlichen Terrassentür des ebenfalls königlichen Wohnzimmers haben!" Wie zur Demonstration ihrer Entschlossenheit griff sie in eine der vielen dort noch rumstehenden Umzugskisten und begann, sich selber im Wintergarten einzurichten.

Mit mindestens zwei Tafelkerzen zog sie ab und begann ihr Verschönerungswerk, Satintischdecken und weiteres Dekozeug folgten. „Das wäre ja gelacht“, dachte sie, „wenn mein Gefolge nicht bald den Standort des Thrones hierhin verlegen wird, immerhin bin ICH hier die Prinzessin!“ Und um ihrer Entschlossenheit weiter Nachdruck zu verleihen, begann sie genüsslich, die erste der beiden Tafelkerzen zu zerkauen.

Da sie nun auch androhte, der Tischdecke ebenfalls den Garaus machen zu wollen, seufzte ihr Gefolge entnervt. Ihr Diener Flint erklärte sich als Erster damit einverstanden, den Thron umzusiedeln, immerhin wollte er nach Monaten der Vorbereitung auf das neue Reich nun auch mal seine Ruhe haben... Auch königliche Gefolge zeigen manchmal Nerven!

....und so wurde der schwere Thron in den Wintergarten verfrachtet – zwar war von dort aus der Blick auf den Frosch und den Teich versperrt, aber um der daraus resultierenden königlichen Langeweile vorzubeugen, wurde von der restlichen Dienerschaft flugs ein Vogelfutter-Haus gebaut und vor dem Wintergarten in Position gesetzt. Das Gefolge Flint, Insha und Birgit reagierte erleichtert ob dieses Einfalles. „Damit können wir Prinzessin Chilli wieder glücklich machen“, freuten sie sich.

Zum Ausgleich rückte die nun wieder zufriedene Prinzessin ihre Tischdecke sowie die mittlerweile auf eins geschrumpfte Kerze heraus und erfreute sich stattdessen am Flattern der bunten Vogelschar, zwar jenseits der Fensterscheibe, aber doch fast direkt vor ihrem königlichen Auge...

Und da sie nicht gestorben ist, wartet sie noch heute darauf, einen verwunschenen Spatz zu erkennen...der sich küssen (und dann auch fangen) lässt.

So ist das mit Prinzessinnen....