Gesundheit von A bis Z:

Wer seinen Hund artgerecht hält und pflegt, der wird viele schöne Jahre mit ihm verbringen können. Dennoch gibt es – ähnlich wie beim Menschen – Faktoren, auf die man trotz guter Haltung als Züchter oder Halter kaum Einfluss nehmen kann.

An dieser Stelle möchte ich auf die Tiergesundheit eingehen und mögliche Krankheiten inklusive Behandlungsmöglichkeiten vorstellen. Ich betone allerdings, dass gerade bei unklaren Krankheitsverläufen unbedingt ein Tierarzt hinzugezogen werden sollte!

Auch wenn unser Eurasier einer gesunden Rasse entstammt , welche weitgehend frei von Erbschäden ist, trübt ihn doch hin und wieder mal - wie jedes Lebewesen - manches Wehwehchen.

A wie Analdrüse

B wie Borreliose

C wie cataracta senilis  oder:  Was ist ein Grauer Star?

D wie Durchfall

E wie Erbrechen

F wie Feuerwerk (und die Angst davor)

G wie Gebärmutterentzündung (Pyometra)

H wie Herzerkrankungen beim Hund

I wie Inkontinenz

J wie Juckreiz

K wie Konjunktivitis (Bindehautentzündung)

L wie Lahmheiten

M wie Magendrehung

N wie Niereninsuffizienz (chronische)

O wie Otitis (Ohrenentzündung)

P wie Patella Luxation

Q wie Quetschung

R wie Räude

S wie „Schlitten fahren“

T wie

U wie

V wie

W wie

X wie

Y wie

Z wie